Bitte Lesen – Schon vergessen, gestern wars

 

Mal eine etwas anderer Blogartikel (vieleicht der letzte)

Unsere Zeit ist so schnelllebig geworden und wer erinnert sich noch daran, was Gestern “hot News” war.

Hier noch mal zur Erinnerung (und damit die Leser auch was zum Kommentieren haben) ein paar News-Themen:

– Fukushima

– Nordafrika

– Knut

– Politiker Shigefumi Matsuzawa

– Japan

– Afghanistan

– Deutschland

– USA

– GB

– Atomkraft

– Busenhalter

– Abofallen

– Osama bin Laden

– Zensur

dsds

– Pietro

– Sarah

Spezialmunition

– “Slow Bullets”

– “Fast Bullets”

ESC

– Lena

– Twitter

– Follower

 

Viele Themen gab es, einige müssten noch kommentiert und gebloggt werden, aber welche? Die Leser kommentieren nicht, beteiligen sich nicht an den Umfragen, die Followerpower funktioniert nicht.

 

Es gibt neue auch neue Themen:

– Dominique Strauss-Kahn

–  AIDS

– Arnold Schwarzenegger

– Maria Shriver

etc..

 

Ohne Feedback und nur Besuche auf der Startseite oder auf der “About-Seite”, ohne Blogartikel zu lesen,da macht das Bloggen ja so viel Spaß Trauriges Smiley

An sich könnte ich mir eigentlich, sparen Gedanken zu machen, zu Bloggen und das Blogg wieder zu machen, da meine Gedanke, ja doch Niemanden interessieren. Dann hätte ich auch wieder mehr Zeit für andere Dinge

 

Soll ich das Blog wieder Schließen?

Oder soll ich weiterbloggen?

Wenn ja, worüber?

Was interessiert?

Worüber sollte was geschrieben werden?

 

Also, liebe Leser, wie man so sagt: Der Ball ist in Eurer Spielhälfte”

 

HTH&HAND

GEOSRGW

 

Advertisements

Die diebischen Apps

Eine große Schweinerei, bei der die Datenschutzbeauftragten anscheinend beide Augen zudrücken wollen und Diejenigen, welche keine Datenflat haben zur Kasse gebeten werden.

Aus der FAZ:

…Zu den weniger heiklen Informationen, die wir per Handy preisgeben, gehört der Ort, an dem wir uns gerade befinden. Diese Geodaten überträgt zum Beispiel das iPhone ohnehin automatisch: Alle zwölf Stunden ruft Apple die Daten von allen Geräten ab, die ins Mobilfunknetz eingeloggt sind. Sämtliche Standortdaten werden anonymisiert und nach Postleitzahlen gespeichert. Das heißt, dass sie am Ende keinem bestimmten Gerät und Nutzer mehr zuzuordnen sind, sondern dass Apple nur weiß, wann an welchem Ort wie viele iPhone-Besitzer einen Anschluss ans Netz hatten, das hilft bei der Planung von Kapazitäten. So weit noch harmlos…

…Mehr als die Hälfte aller Apps gibt ungefragt die 40-stellige Gerätenummer weiter, mit der ein Handy eindeutig identifizierbar ist…

…Jede siebte iPhone-App und jede zwölfte Android-App spioniert sogar die Kontakte des Nutzers aus, saugt also Daten aus dessen Adressbuch…

…Besonders dreiste Programmcodes fanden die Tester in Piraten-Apps, also in Kostenlosversionen von Appstore- und Android-Anwendungen, die auf Plattformen wie Cydia angeboten werden…

Vollständiger Artikel unter:

Datenschutz: Die diebischen Apps – Netzwirtschaft – Wirtschaft – FAZ.NET

Schade, dass wir nicht in den USA sind, denn dann wäre eine “Massen-Anzeige” die sinnvollste Maßnahme gegen solche <censored>. Aber leider sind wir es nicht.

Auch unseren sogenannte “Bundesregierung” scheint dieses nicht zu interessieren.

Man könnte aber vieleicht, oder sollte mal den Trigger “Spionage einer fremden Macht gegen die Sicherheitsinteressen der NATO, EU, UNO, etc., oder der Bundesrepublik Deutschland” ziehen. Zumal bei einigen von den Leuten mit denen ich in beruflichen Kontakt stehe, oder bei den Örtlichkeiten in denen ich mich manchmal als Administrator oder Consultant “rumtreibe” könnte man ihn wohl problemlos ziehen. Smiley

Aber auf sich Alleine gestellt verpufft das wohl als Strohfeuer. Weshalb rege ich mich eigentlich auf, dass interessiert ja wohl doch Niemand. Die breite Masse sind wohl lieber Schafe oder Schläfer und auch auf diesen Blogartikel, wird es wohl keine Kommentare, Bewertungen, Favs, oder sonstiges geben.

Aber vieleicht, erwachen die “Schläfer” ja doch irgendwann mal und lassen nicht alles mit sich machen.

Zumal die anderen Mobiles wohl auch, wie bestimmte Apps, Programme, Tools und Betriebssystem “nach Hause telefonieren” und einige seltsame Dinge machen, welche bisher nur noch nicht entdeckt sind.

“Vertraue Niemand und die Wahrheit liegt irgendwo da Draußen – Offenbarung 23”

HTH&HAND

GEOSRGW

Gedanken zum Wochen-Ende und dem Wochenende

Ein weißes Blatt Papier lacht mich an. Kann ich trotz (obwohl) der ganzen Tragödien im Moment zurücklachen, lustig sein, fun haben. Ein Teil in mir sagt, ja, ein anderer, nein. Es ist als ob ein „Engel“ auf der einen Schulter sitzt und auf der anderen ein „Teufelchen“.  Doch zurück zum “weißen Blatt”. Ich wollte eigentlich einen Blogartikel schreiben. Aber worüber es gibt so viele Themen im Moment über die man schreiben könnte. “Nordafrika, Japan, Afghanistan, Deutschland, USA, GB, Atomkraft” Soll ich über trauriges schreiben und Euch deprimieren? Oder soll ich Euch aufheitern? Engel oder Teufel, Teufelchen oder Engelchen. Schwierig, schwierig.

Also, los – have some fun, nur trübe Gedanken bringen nichts.

Als ich im meinen Mails und meinen Abo´s blätterte (Eigentlich heißt es ja “Als ich in meiner Musikbox blätterte..”) stieß ich auf folgende bedeutende Worte:

Beziehungsweise. einen Ratschlag: “Was kann man sonst machen, wenn einen die Nachrichten zu sehr deprimieren. Hier ein paar Vorschläge “60 Dinge in 60 Sekunden, was ein Mann machen kann, außer Fernsehen”. Es ist zwar Werbung, aber von der Lustigen Art und mich hat es aufgeheitert. 

 

60 things in 60 seconds

 

Als ich dann “weiterblätterte”. Es ist so eine Marotte von mir, wenn ich solche “Hinweise / Suchergebnisse / Links” bekomme, schaue ich mir das nebendran, dass ebenfalls vorgeschlagene auch manchmal mit an.

Und ich habe “nebendran” auch noch etwas gefunden, was mich zum Träumen und meine Gedanke auf schöne Dinge gebracht hat.

Ist zwar ohne gesprochenen Ton, aber imho schön

24 Hours in… London

 

Wem London nicht gefällt, im Channel sind auch neben Tokyo, Berlin, New York, LA, Miami. etc., noch viele, viele andere Städte im “Angebot”.

Zum Abschluss möchte ich Euch noch auf eine alternative Sightseeing Tour zu den 10 etwas schrulligeren Sehenswürdigkeiten Londons, welche man sonst nicht zu sehen bekommt, weil man sie bisher in keinen Reiseführer zu finden sind, “entführen”.

London 10 Quirky Places

 

Ich hoffe, das Eure Laune, wie meine, etwas besser ist und Ihr den “Urlaub” vom Alltag genossen habt. Und wenn nicht habe ich Euch einen Anhaltspunkt gegeben, wo Ihr mal “stöbern” solltet. Ganz bestimmt findet Ihr etwas was Euch besser gefällt und was euch besser aufheitert, von der “düsteren” Weltlage im Moment.

Ich wünsche Euch jedenfalls ein schönes, hoffentlich friedliches und Katastrophen armes  Wochenende

HTH&HAND

geosrgw

 

P.S.: Aber das Thema “Atomkraft” und mein Wundern darüber, dass jetzt auf einmal nach Fukushima, so viele dagegen protestieren und nicht schon, seit Jahrzehnten, vorher. Aber das hat wohl mit “bösen” Atom  und gutem “Atom” zu tun. Aber das ist eine andere Geschichte, welche ich vieleicht auch mal blogge, denn da kann ich auch etwas, aus meiner eigenen Erfahrung und meinen Leben, zu sagen.

see ya later,…

Denk ich an Deutschland, eine Satire

“Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht. Ich kann nicht mehr die Augen schließen und meine heißen Tränen fließen.” (Anfang vom Gedicht “Nachtgedanken” von Heinrich Heine)

Ja wirklich, jetzt sind alle Volksverdummer und Volksverdummte am schreien “Hurra, Hurra, die Schule der Reaktor (in Japan) brennt und wir können endlich sie abschalten”.

Ob Rot, ob Schwarz, ob Gelb, ob Dunkelrot, ob Grün, oder Bunt, auf einmal sind alle dafür, (die die davor “regierten”, die waren ja schon immer dafür, sagen sie jetzt. Was davor war ist vergessen.).

Ja, lasst sie uns alle abschalten. Hurra, Hurra. Und was dann, dann kaufen wir teuer ein, den Strom, der auch gemacht, mit der Atomeskraft, um uns um zu. Aber das ist ja kein “böser, böser, deutscher Atomstrom”.

Was heißt, dass “Abschalten” eigentlich. Die „AKWs“ gehen vom Netz und werden dadurch abgeschaltet. Schalter aus, dass war es. So einfach? Das sieht man ja grade in Japan, dass es so einfach ist. Strom weg und was dann. „Bitte, warten – Bitte, warten – Bitte, warten. Ja, wie lange muss ich denn noch warten? Nur ganz kurz, so etwa „2 * 4,468 Mrd. Jahre“ (Uran-Halbwertszeit: 4,468 Mrd. Jahre). Ach so, dass ist ja wirklich sehr kurz. Eins noch, was sehr wichtig ist, immer schön kühlen, nicht vergessen. Wie soll ich denn das machen, da brauche ich doch Strom und den muss ich nun teuer kaufen um die Pumpen, Wasserfilter, (Wach- / Betriebs-) Personal, etc. zu betreiben. Wie soll ich das denn machen, wenn die Subventionen und Stromerträge wegfallen, Meine Aktionäre wollen auch Ihre Dividende. Ist das mein Problem? Sie sind doch der „Stromproduzent“. Aber worüber zerbrechen wir uns den Kopf, ach, wie gut das Niemand weiß, unsere Meiler sind noch mindestens 4,468 Mrd. Jahre heiß. Dann redet keiner mehr von uns und unseren Problemen. „Deutschland, über alles. Über alles wächst auch Gras und ist das Gras hoch genug gewachsen, kommt ein Schaf und frisst es ab.““

Hurra, Hurra, was schert uns Japan, was schert uns Kyoto. Ja, Kyoto, auch in Japan gelegen. Dort haben, am 11. Dezember 1997, die Industriestaaten beschlossen, ihren Ausstoß an Kohlendioxyd bis zum Jahr 2012 zu senken. Aber, dieses können wir uns nun schenken, wie man kann sich denken. Kein A-Strom, dann müssen eben Kohle- und Gaskraftwerke wieder ran. Das Ruhrgebiet wird dann eben wieder schmierig, die „FNL“ mit brauner Kohlekraft, wieder unser „Dunkeldeutschland“. Die Lebenserwartung sinkt, wen soll das stinken. Hauptsache die Diäten immer steigen hoch. Die Wähler, die meckern und regen sich auf, so tierisch, doch wählen tun sie immer wieder uns. Ach, wie gut, das Niemand weiß, ob Rot, ob Schwarz, ob Gelb, ob Dunkelrot, ob Grün, oder Bunt, wir alle machen den gleichen Sch..ß. Wir hauen und im Bundestag die Köpfe ein, doch Abends in der Kneipe, fein, da trinken wir, als Freunde, unser Bierchen, fein, und sch..ßen auf die Wählermeute, denn wir alle gehen gemeinsam, früher oder etwas später, vor den Hund, denn wir können nicht überleben, mit Staub und Dreck im Mund. Wer hat Schuld, wer hat Schuld, die bösen Autofahrer, mit Ihren bösen CO²-schleudernden Knatterkisten.

„Der Finanzminister klagt, Oh was mach ich nur, oh was mach ich nur, das Geld was ich verplant, da kommt nicht mehr. Die Brennelemente-Steuer, die Atomsteuer wird nicht mehr bezahlt, keine AKWs, keine Steuer, man das wird teuer. Ach, wie gut dass niemand weiß, unsere „paypigs“ Steuerzahler, die treten sicher gerne dafür ein. Ökosteuer, CO²-Steuer, Benzinsteuer, Autostromhybridsteuer, Gesundheitssteuer, Luftsteuer, Atemsteuer, da fallen mir sicher noch welche ein, damit der Haushalt wieder rein.“

Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht. Ich kann nicht mehr die Augen schließen und meine heißen Tränen fließen. Wenn Ihr so weiter macht, dann hab ich nur eine Bitte: Sagt Bescheid, wenn ihr trennt das AKW vom (Strom-) Netz, damit ich rennen kann, schnell mit den Beinen in der Hand, in weite Ferne und weinen kann, unter dem kalten Licht der Sterne, in weiter Ferne, um mein geliebtes, verstrahltes, verlorenere deutsche Heimatland. Seit ich das Land verlassen hab, so Viele sanken dort ins strahlend kalte Grab, die ich hab geliebt. — Wenn ich sie zähle, so will verbluten meine Seele und zählen muss ich doch, wenn auch ohne Lust — Mit der Zahl schwillt immer höher meine Seelen-Qual und meine Seelen-Pein. Mir ist, als wälzten sich die Leichen auf meine Brust und nehmen mir den Atem….

Was, Ihr habe sie schon getrennt, Moment mal, ich bin, dann mal, weg ,………………………

<Signal lost>